Spiegelschrank: Der Lichtblick in Ihrem Badezimmer

Der Lichtblick: Spiegelschrank im Bad

Michael Spring/Fotolia.com

Ob Frauen oder Männer, jede und jeder von uns hat eine schöne Sammlung von Tiegeln und Tuben und Fläschchen.

Da stellt sich doch die Frage: wohin damit?

Natürlich kann hier auch ein Ablageregal unter einem Spiegel helfen. Aber wie lange dauert es bis das Regal voll – oder besser: übervoll – ist? Und wem von uns ist es noch nicht passiert, dass Pflegeprodukte und Verschönerungsprodukte ins Waschbecken gefallen sind? Vielleicht gleich das wertvolle Lieblingsparfum? Eben. Da muss etwas anderes her!

Spiegelschrank, Spiegelschrank: Welcher ist der praktischte und schönste an der Wand? Dieses Badmöbel ist nicht besonders groß, aber es kann sehr viel: Hinter dem Spiegel verbirgt sich ein nützlicher, oft mit Fächern unterteilter Aufbewahrungsraum. Die Innenausstattung der Spiegelschränke ist vielseitig. Da sollte für jeden Bedarf etwas zu finden sein. Hier finden endlich Kosmetikprodukte, Hygieneartikel, Nagelscheren, Nagelfeilen ihren Platz. Für die Aufbewahrung von Medikamenten ist ein Spiegelschrank eher nicht geeignet. Die feuchtwarme Umgebung im Badezimmer ist nicht die optimale Lagerbedingung für Arzneimittel.

Es ist also kein Wunder, dass seit den 1960er Jahren der Spiegelschrank unverändert großen Erfolg in unseren Badezimmern hat. Und weil das so ist, hat sich auch der Spiegelschrank vom reinen Nutzobjekt (Toilettenschrank hat das damals geheißen … ) zum, fast könnte man sagen, Lifestyleprodukt entwickelt. 3D-Effekte, Steckdosen innen, LED-Beleuchtungssysteme, viele schöne Designs: Für jeden ist da etwas dabei. Perfekt ist es natürlich, wenn der neue Spiegelschrank schön zu den anderen Badmöbeln passt. Entweder aufmunternd kontrastierend oder als harmonische Ergänzung. Auch als Lichtquelle leisten die neuen Spiegelschränke sehr viel. So kann ein nicht allzu großes Bad mit dem Licht eines Spiegelschranks durchaus ausreichend ausgeleuchtet werden und man spart sich auf diese Weise weitere Lampen.

Da wir uns pro Tag unseres Lebens mindestens zweimal im Bad aufhalten, ist es also durchaus sinnvoll, sich mit dem vielfältigen Angebot an Spiegelschränken ein bisschen genauer zu beschäftigen. Und schließlich möchten wir auch wissen: Was kostet ein guter Spiegelschrank?

Unter 100 EURO

Schon um unter 100 Euro können Sie recht nette Modelle kaufen. Beleuchtung gibt es hier zwar meistens noch keine, aber die Badezimmermöbel können ja nachträglich mit Leuchten ausgestattet werden. Klicken Sie also auf Unter 100 Euro wenn Sie zwar einen Spiegelschrank für Ihr Bad möchten, gleichzeitig aber möglichst wenig Geld dafür ausgeben wollen.

100 bis 300 EURO

Das könnte besonders interessant für Sie sein. Denn in diesem Preisbereich können Sie bereits sehr gut ausgestattete Spiegelschränke kaufen. Oft ist zum Beispiel die Beleuchtung bereits integriert. Die Soft Close-Funktion, ein beliebter Dämpfungsmechanismus, der das laute Zuschlagen der Türen verhindert, finden Sie in diesem Preisbereich bereits bei mehreren Modellen. Viele der hier vorgestellten Spiegelschränke haben edle Glaseinlegeböden und sind mit Steckdosen ausgestattet. Sie möchten also etwas mehr Geld in die Hand nehmen? Dann klicken Sie auf 100 bis 300 EURO und lassen Sie sich angenehm überraschen.

Spiegelleuchten und Schrankleuchten

Sie haben schon einen Spiegelschrank und wollen ihn behalten? Bloß das Licht, das Licht könnte viel besser sein? Oder haben Sie einen neuen Spiegelschrank ganz ohne Beleuchtung gekauft und möchten diesen nun aufpeppen? Dann klicken Sie bitte auf Spiegelleuchten Schrankleuchten. Sie sehen dort Beispiele gerne gekaufter, moderner, lichtstarker Leuchten, die nachträglich auf einen schon vorhandenen Spiegelschrank montiert werden können.

Besuchen Sie auch:
Kaufratgeber Waschbeckenunterschrank
Kaufratgeber Duschkabinen-Duschwand